Hallo ihr lieben!

War gestern bei einer Freundin Filme schauen und wir hatten so viel Spaß! Bin gerade von einer Weihnachtsparty zurück gekommen.

Ich freue mich schon so auf Weihnachten!!! Danke für die netten Pakete und Grüße! Mir geht es gut und ich mache gute Vorschritte im Fußball.

Schlaft gut und schöne Vorweihnachtszeit!
Mara

7.12.14 03:13, kommentieren



Mit Mikes Bruders Familie und den Wevers und Grace und Al



der Thanksgiving Truthahn



Im Garten von Grace (Mikes Mutter)

1.12.14 03:40, kommentieren



vor dem "Cracker Barrel" Restaurant stehen Schaukelstühle





Thanksgiving Buffet

1.12.14 03:30, kommentieren



Graces Schwester in der Mitte mit ihrem Mann. Direkt dahinter ihre Kinder und dahinter deren Frauen/Männer.




Kayla und ihr Cousin




mein Thanksgiving Essen

1.12.14 03:18, kommentieren

Hallo nach Deutschland!

Bin heute Nachmittag gegen 15:30 Uhr von meinem "Thanksgiving" Urlaub zurück gekommen. Thanksgiving ist wie unser Erntedankfest, nur wird es hier viel mehr gefeiert und ernstgenommen.
Am Mittwoch sind meine Familie und ich nach Huntville, was im Norden von Alabama liegt, gefahren (5 Stunden). Allerdings war das Ziel nicht die Stadt Huntsville, da wir etwas außerhalb, in einer ländlichen Gegend bei Mikes Eltern übernachtet haben. Mikes Eltern waren sehr nett und haben uns gut aufgenommen.
Am Donnerstag - Thanksgiving - sind wir zu Verwandten gefahren und haben dort Graces (Mikes Mutter) Schwester und ihre Kinder und Enkel kennengelernt. Jede Menge Namen!!! Aber kommen wir zum besten Teil von Thanksgiving: Das Essen! Jeder bringt verschiedenes, aber im Fokus ist der Truthahn. Nur an diesem einen Tag im Jahr gibt es frittierten und geräucherten Truthahn. Es war wirklich lecker und füllend!
Am Freitag haben wir dann bei Grace und Al' unser zweites Thanksgiving gefeiert. Grace hatte ihren zweiten Sohn eingeladen, der wegen einem Schaden in seinem Haus nicht kommen konnte. Also aßen wir ohne sie.
Am Samstag war geplanter Abreisetag, doch Mike hatte sich um entschieden und wollte erst heute, Sonntag, abreisen. Also sind wir geblieben und machten am Abend ein Lagerfeuer auf ihrem Grundstück.
Sonntag haben wir uns mit Mikes Bruder und seiner Familie getroffen und bei "Cracker Barrel", einem Westernrestaurant. Sau lecker, nicht gerade günstig und rustikal eingerichtet.

Mir geht es gut. Hoffe die Weihnachtszeit wird nicht zu stressig. Bin jedes Wochenende auf eine Party eingeladen, Geschenke vorbereiten, Fußball dreimal die Woche und Babysitting.

Auf geht's!

Ganz ganz liebe Grüße und eine wunderschöne Weihnachtszeit!

Mara

1 Kommentar 1.12.14 02:49, kommentieren

Hallo ihr lieben...

Ich konnte nicht wirklich viel posten, weil ich ja, wie berichtet, im Fußball sehr aktiv bin und so weiter.

Katherine und David, die zwei älteren, sind krank und haben es echt erwischt mit Fieber und allem drum und dran. Mir geht es soweit gut, bin nur etwas aufgeregt mit der kommenden Weihnachtszeit.

Nächste Woche von Mittwoch bis Sonntag fahre ich mit meiner Familie in den Norden von Alabama - Huntsville - und wir verbringen dort dann das Erntedankfest. In Amerika wird dieser Feiertag mit Truthahn und anderem gutem Essen gefeiert. Wir werden aber nicht nur Essen, sondern auch ein wenig shoppen und bummeln gehen.

Gestern hatte ich endlich die Chance Pferde zu reiten:
Maraya, eine Freudin, hat mich eingeladen und ich konnte Cocolian, ein Schimmel Pony, reiten. Er ist äußerst faul und hat mich sehr viel Geduld und Kraft gekostet, aber es war echt spaßig und nächstes mal werden Maraya und ich ausreiten und weiter an Cocolians Faulheit arbeiten.

Liebe Grüße und schönen Sonntag,

Mara

23.11.14 17:09, kommentieren

Chick-Fill-A und Hide&Seek

Hallo da draußen,

Gestern hatte ich einen klasse Abend mit der Jugendgruppe meiner Kirche. Alle dort sind immer so lieb und auch ein bisschen verrückt, aber das weiß ich zu schätzen :D

Wir waren erst in einem Fast-Food-Restaurant mit dem Namen "Chick-Fill-A". Da gibt es die besten Fritten und sau viel Hünchenfleisch. Danach sind wir zur Kirche gefahren und was ihr wissen solltet ist, dass die hier zwar Kirchen haben, die aber meistens mit einem Gemeinschaftsgebäude verbunden sind. Deswegen sind sie perfekt um Hide&Seek zu spielen und das ist ganz einfach: Verstecken und Suchen im Dunkeln. Davon gibt es verschiedene Versionen z.B. Alle verstecken sich außer drei Fänger, die die anderen suchen und wenn nötig bei der Flucht fangen. Das Ziel der "Verstecker" ist es sich zu verstehen (natürlich) und dann zur "Base" zurück zu kommen.

Es ist echt spaßig vor allem wegen der Freunde und dem Fakt, das ich erst zwei mal in diesem Gebäude war, wenn es stock dunkel ist und ich das Gebäude natürlich nicht kenne.

Schönes Wochenende!

Mara

15.11.14 16:30, kommentieren

Danke Siggi für die Fragen,

Ich habe einige Ibu-Tabletten von Deutschland mitgebracht aber diese haben sie hier auch. Meine Familie würde mir auch etwas geben, wenn ich etwas bräuchte.

Sie werden zuhause unterrichtet, da ihre Eltern und sie selbst nicht wollen, dass sie zu der lokalen Schule gehen. Das Schulsystem ist nicht wirklich gut und zuhause kann man einfach besser lernen.

Natürlich war ich schon shoppen, konnte ja nicht so viel mitbringen. Wir haben eine Mall gleich um die Ecke und verschiedene Läden in der Umgebung. Kältere Temperaturen sind hier um die 10 Grad, aber meistens höher.

Liebe Grüße,

Mara

12.11.14 23:43, kommentieren

Krank!

Hallo ihr lieben,

mich hat es leider so erwischt, dass ich nicht mit meiner Familie zu Co-op gehen konnte. Meine Nase ist komplett zu und das hilft natürlich reichlich wenig mit meinen Halsweh... Hab heute geschlafen und ausgeruht und hoffe, dass ich zur Schule gehen kann, da ich einen wichtigen Test in Biologie habe morgen...

Hoffe euch geht es besser!

Ganz ganz liebe Grüße!

Mara

12.11.14 01:49, kommentieren

So Fortsetzung

Das Kellnern war ein voller Erfolg und ich hatte riesigen Spaß mit all diesen netten Menschen zu bedienen!!!

Habe seit Samstag Halsweh und Kopfweh und hoffe auf eine schnelle Besserung. Am Freitag hatte ich das Vergnügen auf das Erdnuss Festival zu gehen. Es war echt spaßig und meine Gastmutter war eine gute Begleitung, da meine Freunde nicht konnten. Dort gibt es Tonnen von Fahrgeschäften, die sehr den deutschen ähneln, und jede Menge Essen! Von Hot Dogs bis hin zu Carameläpfeln und frittierten OREOS.
Ich wurde früh genug "gewarnt", dass man in Alabama so ziemlich alles - aber auch wirklich alles - frittieren. Aber es gibt auch "normale" Speisen, wie z.B. Zuckerwatte oder Pommes. Jeden falls war es sau kalt und ich denke, dass hat zu meinen Halsweh geführt..

Morgen habe ich schulfrei und gehe mal mit meinen Geschwistern. Jeden Dienstag haben sie "Co-op". Da sie ja zuhause unterrichtet werden, können sie Fächer, wie z.B. Chemie oder Sport schlecht machen. Deswegen treffen sie sich dienstags mit all den anderen "Homeschülern" aus der Umgebung und machen solche und andere Fächer zusammen. Ist aber eher Spaß, wie Schule, deswegen ergreife ich die Chance mal mit reinzuschauen und bin schon gespannt, wie es wäre "Homeschüler" zu sein.

Liebe Grüße und alles liebe

Mara

11.11.14 02:58, kommentieren